©EGOTH SPORT

BESUCHEN SIE AUCH

Heartbeat

€20.00Preis

Jährlich sterben Zehntausende Sportler den plötzlichen Herztod. Junge, Alte, Profis und Hobbysportler – es kann jeden treffen. Die  Freizeitläuferin genauso wie den Fu0ball-Profi. Fabrice Muamba, ein Fußballer der englischen Premier League, überlebte. Er überlebte, weil mutige Menschen anwesend waren, die wussten, wie man eine Wiederbelebung durchführt, weil sie Erste-Hilfe-Kurse absolviert hatten und auch einen Defibrillator benutzten, der sich vor Ort befand. Der 2013 gegründete Verein "HEARTBEAT FOUNDATION" hat sich dem Kampf gegen diese heimtückische Todesursache im Sport verschrieben. Langfristiges Ziel ist, an allen Sportplätzen in Österreich - und darüber hinaus - die Aufmerksamkeit für die heimtückische Todesursache des plötzlichen Herztodes zu steigern, dass ein "Defi" vor Ort und vor allem viele Menschen im Umfeld der Sportvereine in Wiederbelebungmaßnahmen geschult werden, um erste Notversorgungen einleiten zu können.

"Jeder Tote ist einer zuviel", sagt Initiator und Präsident Gregor Fink. "Heartbeat" ist on- und offline tätig und bringt nun auch ein Buch heraus, in dem die Thematik des plötzlichen Herztodes in all seinen Facetten beleuchtet wird und alle Fragen zur Thematik ausführlich beantwortet werden. Zu Wort kommen auch Betroffene und Botschafter der „Heartbeat“-Kampagne wie Wolfgang Fasching und Alexander Antonitsch.

Artikelnummer: 978-3-902480-82-8
  • ____________________________________________

    176 Seiten ∙ 21 x 21 cm ∙ Softcover ∙ geleimt

    ISBN: 978-3-902480-82-8
    Preis: € 20,00
    Autoren: Gregor Fink, Egon Theiner