Wenn es einmal schwerer wird: DURCHHALTEN

Dieser Tage erscheint DURCHHALTEN- ein Büchlein, das kurzweilige Lektüre bietet, in dem ich mich aber auch sehr öffne und so viel von meinen Gedanken und Emotionen preisgebe wie selten zuvor. Das kann nun interessieren oder auch nicht, mir persönlich war es jedenfalls wichtig, meine dreiwöchige Quarantänezeit in Peking auch in schriftlicher Form aufzuarbeiten.

Ohne Sonja Franzke von der Rund-ums-Buch-Agentur vielseitig würde es dieses Buch nicht geben: „Schreib halt zusammen, was du so machst und was dir durch den Kopf geht, und wenn es brauchbar ist, machen wir was draus.“ „Und wenn nicht, dann werfen wir alles weg“, antwortete ich. Von dem, was ich ablieferte, war dann nicht nur Buchexpertin Franzke begeistert, sondern auch andere, die die Texte vorab lasen. So freue ich mich, dass es DURCHHALTEN aufgrund seiner Qualität und nicht aufgrund einer Personalunion von Verleger und Autor oder anderer Umstände und Befindlichkeiten ins egoth-Verlagsprogramm geschafft hat.


Auf 128 Seiten begebe ich mich in mein persönliches Abenteuer. Als kommunikativer Mensch, der Laufen und Weihnachten liebt, plane ich drei Wochen im Dezember, deren äußere Bedingungen mein chinesischer Gastgeber definiert, in einem nicht näher festgelegten Hotelzimmerrahmen in Isolation zu verbringen. Welche inneren und äußeren Überraschungen dieser Ultra der anderen Art für mich bereit hält, welche Hürden sich auftun, welche Krisen zu bewältigen sind, wie schwer der Einzug in die Quarantäne fällt, aber auch der Auszug, versuche ich pointiert wiederzugeben.


Aktuell arbeite ich bei den Olympischen Winterspielen; im Zhangjiakou Genting Snow Park bin ich in einem tollen Team von lauter Chinesen integriert, die Wettkampfstätten für Snowboard und Ski Freestyle sind ein Traum. Zuweilen blicke ich noch zurück, wenn ich an den Dezember 2021 denke, dann wird mir immer noch eng ums Herz. Die Quarantänezeit hängt mir eigentlich nicht mehr nach. Eigentlich, aber vielleicht immer noch ein bisschen.

DURCHHALTEN war kein geplantes und gut vorbereitetes Projekt, DURCHHALTEN hat sich im Laufe der Dezembertage ergeben. Von der Idee bis zum fertigen Buch dauerte es keine 80 Tage. Dies ist ein Punkt, der mich als Verleger stolz macht: egoth ist schnell und beweglich, bei egoth sind Leute unterwegs, die das Buch lieben und für dieses keine Unterscheidung machen zwischen Tag und Nacht, zwischen Werktagen und Wochenenden.


Nun hoffe ich natürlich auch, dass sich meine Schreibe und unsere Schnelligkeit auch verkaufen. Die ersten Rückmeldungen sind positiv, auch medial wird einiges geschehen. Und drüber reden werde ich auch. Morgen, Mittwoch, 9.2, bin ich ab 11 Uhr im ORF-Radio in der Sendung „Mahlzeit Burgenland“ zu hören, am 25. Februar (im Wintersportmuseum Mürzzuschlag, 19 Uhr) und am 28. Februar (im Thalia Wien Mitte, ebenfalls 19 Uhr) stelle ich nicht nur das Buch vor, sondern komme mit vielen Eindrücken aus China zurück. Diese böten sich eigentlich für einen Fortsetzungsband an. Eigentlich. Aber das ist wieder eine eigene Geschichte.


Kommende Termine:

  • Mittwoch, 9.2.2022 ab 11 Uhr: ORF-RADIO "Mahlzeit Burgenland"

  • Freitag, 25.2.2022 um 19 Uhr: Buchpräsentation im Wintersportmuseum in Mürzzuschlag

  • Montag, 28.2.2022 um 19 Uhr: Buchpräsentation der der Buchhandlung Thalia Wien Mitte

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv