NEUES JAHR, NEUE BÜCHER

Die Olympischen Winterspiele in China stehen vor der Tür, und als einer, der das Vergnügen hat, vor Ort mit dabei zu sein, kann ich nur sagen: Ich kann es kaum erwarten. Olympische Spiele sind für mich Sportinteressierten immer noch das Größte, auch wenn sich der Blick im Laufe der Jahre über das so genannte Field of Play hinaus geweitet hat – Begriffe wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Mitspracherechte, Menschenrechte sind auch mir nicht fremd.


Doch 200 Kilometer nördlich von Peking werden im Zhangjiakou Genting Snow Park die Snowboard- und Ski Freestyle-Wettbewerbe ausgetragen, und es wird zuerst einmal ein internationales Sportfest. Darauf freue ich mich!


Vor dem Medienzentrum im Zhangjiakou Snow Park: im Einsatz bei den Olympischen Winterspielen 2022


Nur weil ich unterwegs bin heißt dies nicht, dass egoth still steht – ganz im Gegenteil! Im 18. Bestandsjahr kann ich mich auf eine kleine, feine Mannschaft verlassen, die sich für meinen, für unseren!, Sportbuchverlag ins Zeug haut. Michelle Guiboud, Sonja Franzke, Clemens Toscani möchte ich dabei besonders erwähnen und ihnen meinen Dank aussprechen. Wir haben in der Tat einige Projekte, die darauf warten, umgesetzt zu werden, und die hoffentlich auch ihre Leserschaft finden wird.


Da gibt es zuerst einmal ein spannendes Buch von Ultratrail-Läuferin Annabel Müller aus Deutschland. Die Trainerin, Managerin und Keynote-Rednerin legt im Frühjahr ein wunderbares Buch über ihre Lebenserfahrungen, verknüpft mit dem Tor des Geants (353 km, 28.000 hm, nonstop!) vor, aus dem jeder und jede von uns viel für das persönliche Leben ziehen wird können. Ein weiteres Laufbuch erscheint übrigens im Herbst, mich freut, dass wir uns die Rechte von Dean Karnazes‘ „A Runner’s High“ für den deutschsprachigen Raum sichern haben können. Karnazes ist, wer es vergessen haben sollte, Autor der Ultralauf-Bibel „Ultramarathon Man“. Aber dieses Werk, versprochen, ist noch besser!


Im Herbst planen wir auch einige Titel zum Themenkreis Fußball – immerhin steht ja die Winter-WM in Katar an. Auch bei dieser Mega-Veranstaltung ist ein Blick über den Tellerrand vonnöten, den wir mit wunderbaren Autoren und Protagonisten auch machen werden. Doch zu viel sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Soviel ist indes sicher: Claus-Peter Niem und Karin Helle, die auch bei der Biografie von Andreas Herzog maßgeblich mitgeschrieben haben, bringen im Frühsommer (zumindest) einen weiteren Titel bei egoth heraus, das einen kritischen Blick auf den Fußball wirft und der Frage nachgeht, ob die Protagonisten nun denn mehr Original oder doch leider mehr Abziehbild seien.


Laufen und Fußball werden nicht die einzigen Themen von egoth-Publikationen bleiben in diesem Jahr 2022. Auch mit Fitness, Sportpolitik, Tennis, und so weiter werden wir uns im Jahr unserer Volljährigkeit beschäftigen. Und ein kleines, sehr persönliches Büchlein mit meinen chinesischen Quarantäne-Erfahrungen aus dem vorigen Dezember steuere ich auch selbst zum Programm bei. Dieses erscheint am 07. Februar 2022, während der Spiele in China.

Danke Ihnen allen, dass Sie egoth auch weiterhin die Treue halten.


Denn Bücher sind nutzlos, wenn sie nicht gelesen werden.


Egon Theiner


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv